Titel:

Nice try

Ein Film von:

Verena Zirngibl

Lehrveranstaltung:

Haha, lustig.
Kursinfo

Haha, lustig.

Witzige Filme! Von subtil bis vordergründig. Von schräg bis klassisch. Von politisch korrekt bis voll daneben: wir tauchen tief ein in die Welt des Humors und werden herausfinden, ob es wirklich so schwer ist, jemanden zum Lachen zu bringen. Anhand von mehreren einzelnen (hoffentlich witzigen) Filmprojekten zu verschiedenen Themen und Schwerpunkten erlernen wir ganz nebenbei die Grundlagen der Animation: Zeichentrick, Motion-Design, digitale und analoge Techniken, Methoden, Entwurf, Vorvisualisierung, Storyboards, Styleframes, Styleboards,Timing, Rhythmus, Frame-byframe, Keyframe, Rigging, Easing, Sound, 3D, 2D, 2einhalbD und die gefürchtete Subkomposition.


Grundlagen Animation (3. Semester)

2016/17 Wintersemester

Beschreibung:

„Nice try“ als meine erste wirkliche Animationsarbeit, basiert auf dem Witz:
„Was bekommt ein Kind ohne Hände zu Weihnachten? – Handschuhe.
Nein Scherz, es hat noch nichts ausgepackt.“
Aus Mangel an Witzigkeit änderte ich alles ein bisschen ab zu einem „Wurmmännchen“ das zwar Arme hat die sich aber als relativ nutzlos herausstellen. Es versucht in verschiedenen Manövern ein vor Ihm liegendes Geschenk zu öffnen. Zuerst mit den Armen. Dann mit dem Po, und zuletzt mit der Zunge. Woraufhin Ihn das Geschenk verschluckt.
Da das Video als Loop gedacht wurde, wird so der Eindruck geweckt, dass Geschenk verschlucke ein Wurmmännchen nach dem anderen. Vor allem galt die Aufmerksamkeit, neben Stil und Thematik, der Erweiterung meiner After Effects Kenntnisse. Ich lernte das Plug in Rubber Hose kennen und lieben, und arbeitete generell zum Ersten mal wirklich in After Effects. Nach einigen vielen Stunden, ich glaube für diese Animation habe ich insgesamt fast am längsten gebraucht, zumindest gefühlt, war ich auch einigermassen zufrieden mit meinem Werk. Nach dem abgeschlossenen Kurs und weiterem 100 mal anschauen der Animation, sieht das anders aus. Ich sehe Schwächen sowohl in der Ausarbeitung sowohl in der Thematik sowohl in dem süßlichen pink orangen Stil.Ich hoffe aber dass ich in ein par Jahren darauf zurückschauen kann und darüber schmunzeln kann: „Kuck das war meine ERSTE Animation!“

Verena Zirngibl
3. Semester Animation
Kurs: haha lustig
Projekt: „Witz“

Sounds:
_Soundbibliothek der Fakultät Gestaltung
_selbst aufgenommen