Titel:

My Brush

Ein Film von:

Verena Zirngibl

Lehrveranstaltung:

Haha, lustig.
Kursinfo

Haha, lustig.

Witzige Filme! Von subtil bis vordergründig. Von schräg bis klassisch. Von politisch korrekt bis voll daneben: wir tauchen tief ein in die Welt des Humors und werden herausfinden, ob es wirklich so schwer ist, jemanden zum Lachen zu bringen. Anhand von mehreren einzelnen (hoffentlich witzigen) Filmprojekten zu verschiedenen Themen und Schwerpunkten erlernen wir ganz nebenbei die Grundlagen der Animation: Zeichentrick, Motion-Design, digitale und analoge Techniken, Methoden, Entwurf, Vorvisualisierung, Storyboards, Styleframes, Styleboards,Timing, Rhythmus, Frame-byframe, Keyframe, Rigging, Easing, Sound, 3D, 2D, 2einhalbD und die gefürchtete Subkomposition.


Grundlagen Animation (3. Semester)

2016/17 Wintersemester

Beschreibung:

„Seltsam“, hieß dass letzte Thema des Animationskurses. Es war nicht mehr viel Zeit bis zum Ende des Semesters, auch deswegen war nun eine kurze Animation gefordert, in der es einen Akteur geben soll und etwas seltsam, lustiges passieren sollte. Ich entschied mich für einen jungen Mann der eine heulende Zahnbürste in der Hand hält. Er sagt:“My Brush, is too sensitive.“ Daraufhin sächselt die Zahnbürste (dank Kevin): „ Niemand versteht mich!“ Diese Animation hat mir am meisten Spaß gemacht. Letztendlich wahrscheinlich weil ich sie analog gezeichnet habe, in einem Stil der mir besser liegt als die vorherigen. Generell habe ich hier wohl auch das mit wichtigste gelernt. Nämlich dass Animationen nicht unbedingt den „Illustratorstil“ brauchen um zu funktionieren.

Verena Zirngibl
3. Semester Animation
Kurs: haha lustig
Projekt: „Seltsam“

Sounds:
_selbst aufgenommen