Titel:

Misfits

Ein Film von:

Anna Makowski

Lehrveranstaltung:

True Lies
Kursinfo

True Lies

Filmische Inszenierung von Daten, Fakten, Zahlen. In Zeiten von Fake News, subtiler Desinformation und dreister Propaganda sehnen wir uns alle nach der einfachen und unumstößlichen Wahrheit. Zahlen lügen bekanntlich nicht und dienen uns als Ausgangpsunkt für unsere Reise. Wissenschaftliche Erkenntnisse und gefährliches Halbwissen bilden das konzeptionelle Fundament unserer Themen. Wir hinterfragen. Wir lügen. Wir agitieren. Wir konzipieren und produzieren Filme, die Tatsachen vermitteln oder auch nur vorgaukeln. Banal oder weltbewegend. Kleine Wahrheiten und große Lügen. Immer untermauert mit Daten, Fakten, Zahlen. Von der Ideenfindung über die ersten Skizzen, hin zu ausgearbeiteten Styleframes und Designboards – die Vorproduktion wird einen wesentlichen Teil einnehmen. Entwerfen, Verwerfen, Variieren bestimmen unser Tagesgeschehen... Kleine Fingerübungen sorgen zwischendurch für eine gewisse Lockerheit, guten Arbeitsfluss und großen Output.


Projektkurs (ab 4. Semester)

2018 Sommersemester

Beschreibung:

Dieser Film handelt von dem tonnenweise entsorgten Obst und Gemüse, welches aufgrund von optischen Mängeln nicht in den Handel gelangt. Im Kontrast zum Welthungerproblem stehen die zahlreichen Verordnungen der Europäischen Union, die genau beschreiben, welche optischen Eigenschaften unsere Lebensmittel haben müssen, damit sie verkauft werden dürfen. Was nicht schön genug ist, wird gerne als Ugly Fruits oder Culinary Misfits bezeichnet. Bei meinem Animationsfilm habe ich mit Stopmotion experimentiert und die Hauptdarsteller, also die Misfits, aus Knete hergestellt. Der Film kombiniert somit eine analoge und eine digitale Arbeitsweise. Mit dem Ziel, dieses umfassende Thema ohne Sprecher zu beleuchten, habe ich mit möglichst knapper Satzstruktur gearbeitet. Die musikalische Untermalung erinnert an eine Geschichtenerzählung und unterstreicht die ironisch und bewusst überzogene Darstellung der Misfits. Dies zieht so manche Strenge der EU-Verordnungen ins Lächerliche. Der Film vermittelt letztendlich die Botschaft, reflektierter mit Lebensmitteln umzugehen und auch nicht ganz makelloses Obst und Gemüse zu essen.