Titel:

dürfen

Ein Film von:

Kate Gens

Lehrveranstaltung:

Making words move
Kursinfo

Making words move

Text lebt! Als Kommunikationsdesigner arbeiten wir immer mit Text. Und wir erwecken diese Worte zum Leben: ob gesprochen oder geschrieben, ob nüchterne Information oder blumige Poesie, ob abstrakt, typografisch oder illustratorisch. Anhand von mehreren einzelnen Filmprojekten zu verschiedenen Themen und Schwerpunkten erlernen wir dabei die Grundlagen der Animation: Zeichentrick, Motion-Design. Digitale und analoge Techniken, Methoden, Entwurf, Vorvisualisierung, Storyboards, Styleframes, Styleboards, Timing, Rhythmus, Frame-by-frame, Keyframe, Rigging, Easing, Sound, 3D, 2D, 2einhalbD und die gefürchtete Subkomposition.


Grundlagen Animation (3. Semester)

2016/17 Wintersemester

Beschreibung:

Das Wort „dürfen“ wird dargestellt durch Icons, die gesellschaftlich abgelehnte oder verbotene Dinge symbolisieren und somit im Kontrast zu der eigentlichen Bedeutung des Wortes „dürfen“ stehen. Sexualität, Gewalt und Drogen sind im gesellschaftlichen Diskurs umstritten und sollen den Zuschauer mit seinen persönlichen Assoziationen konfrontieren. Durch die Musik kommt ein weiteres Tabu hinzu: Religion. Das Ave-Maria soll die irritierende Wirkung unterstützen und die Bizarrheit der Konstellation steigern.