Titel:

Berufsqualifikation

Ein Film von:

Katy Gens

Lehrveranstaltung:

Making words move
Kursinfo

Making words move

Text lebt! Als Kommunikationsdesigner arbeiten wir immer mit Text. Und wir erwecken diese Worte zum Leben: ob gesprochen oder geschrieben, ob nüchterne Information oder blumige Poesie, ob abstrakt, typografisch oder illustratorisch. Anhand von mehreren einzelnen Filmprojekten zu verschiedenen Themen und Schwerpunkten erlernen wir dabei die Grundlagen der Animation: Zeichentrick, Motion-Design. Digitale und analoge Techniken, Methoden, Entwurf, Vorvisualisierung, Storyboards, Styleframes, Styleboards, Timing, Rhythmus, Frame-by-frame, Keyframe, Rigging, Easing, Sound, 3D, 2D, 2einhalbD und die gefürchtete Subkomposition.


Grundlagen Animation (3. Semester)

2016/17 Wintersemester

Beschreibung:

Mit dem Wort „Berufsqualifikation“ verbindet man viel Arbeit, Erfolgsdruck, Regeln und Richtlinien eines starren Systems.
Die Optik ist einer Schalttafel nachempfunden, die an Wirtschaft und Börse erinnert. Die Wörter klappen herunter und sind ständig in Bewegung, wie auch der Arbeitsmarkt unter rascher Veränderung lebt. Die treibende Musik unterstützt die Hetzjagd.
Der Film greift dieses Gefühl der Überforderung auf, lässt Eigenschaften, die hinter einer gelungenen Berufsqualifikation stehen, in rasantem Tempo auf den Zuschauer herunterprasseln, ohne dass man sie dabei richtig wahrnehmen kann. Man steht unter ständigem Druck die Wörter lesen zu wollen und schafft es doch nie, so wie man den Druck empfindet, den Anforderungen einer Berufsqualifikation nicht genügen zu können.

Credits:

Animationen von
Kate Gens
entstanden an der Fakult?ät Gestaltung W?rüzburg
im Wintersemester 2016/2017
betreut von Prof. Henning Rogge-Pott
Kurs: making words move

Sound: Memory Boy & JNTHNK